Fuer die korrekte Darstellung dieser Seite benoetigen Sie einen aktuellen Flash Player.

Jury sagt: Esperanto ist "bestes Tagungshotel Deutschlands"

Große Freude im Hotel- und Kongresszentrum Esperanto in Fulda. Im Rahmen einer Galaveranstaltung der deutschen Spitzen-Hotellerie ist das größte Hotel der Domstadt als "bestes Tagungshotel Deutschlands" ausgezeichnet worden. Sichtbar stolz erfüllt der 1. Platz seit nunmehr drei Jahren hintereinander Leo Groll und sein Team. "Es ist eine große Ehre, dass wir unsere hervorragenden Platzierungen der Vorjahre verteidigt haben. Zugleich ist es das verdiente Ergebnis für jahrelange kontinuierlich konsequente und gute Arbeit im Tagungsmarkt."

Bei dem Wettbewerb bestimmen Tagungsveranstalter ihre Hotel-Favoriten in sechs unterschiedlichen Kategorien. Der Wettbewerb begleitet das gleichnamige Handbuch "Top 250 Germany - Die besten Tagungshotels in Deutschland", dessen aktuelle Ausgabe jeweils im Frühjahr erscheint. Darin beschreibt ein Team von Fachjournalisten 250 Tagungshotels, die vor Ort auf Qualitätsmerkmale bei Ausstattung, Service, Umfeld und Ambiente geprüft wurden.  

Die Prämierungen sind das Ergebnis einer Abstimmung unter rund 23.000 Führungskräften, Trainern und Vieltagern, die dazu aufgerufen waren, ihre Stimme für die besten Tagungshotels in den Kategorien Seminare, Konferenzen, Klausuren, Events, Meetings und Kongresse abzugeben. 

Mit 327 Zimmer, 19 Veranstaltungsräumen und drei multifunktionalen Kongresshallen richtet sich das Esperanto ganz besonders für den Veranstaltungsmarkt aus. Seit der Eröffnung im August 2005 erreichte das Esperanto-Team fünf Mal den 1. Platz in der Kategorie "Kongress" und elf Top-3-Platzierungen in den anderen Kategorien.

Quelle: OsthessenNews (01.10.2015)